VTS - Verband Textilpflege Schweiz

Wie rekrutiert man Lernende?

Wie können Sie im Bereich der Werbung von Lernenden aktiv werden? Nachfolgende Checkliste liefert Ihnen einige wichtige Tipps und Tricks:

Anmeldung und Bewilligung

Eine problemlose Abwicklung der Bildung von Lernenden muss auch aus rechtlicher Sicht garantiert sein.

  • Bewilligung für die Bildung von Lernenden beim kantonalen Amt für Berufsbildung einholen
  • Kurs für Berufsbildungsverantwortliche bei der zuständigen Stelle absolvieren
  • einzelne Berufsbildungsverhältnisse beim kantonalen Amt für Berufsbildung anmelden

Lehrer und Klassen kontaktieren

Schüler sind die wichtigsten Adressanten Ihrer Bemühungen.

  • mit Lehrern lokaler Abschlussklassen Kontakt aufnehmen
  • Liste der Kontakte erstellen
  • eine von Ihnen gestaltete Lektion in einem Textilreinigungs- oder Wäschereibetrieb offerieren
  • Werksbesichtigungen für Abschlussklassen und tiefere Werkklassen organisieren
  • Schnupperlehren und Ferienjobs anbieten

Gewerbeausstellungen nutzen

Eine lokale Gewerbeausstellung ist eine gute Gelegenheit, Ihren Betrieb und den Beruf des Textilpflegers zu präsentieren.

  • schriftliches Informationsmaterial besorgen (Berufsbildpräsentation, Weiterbildungsprogramme, Betriebsunterlagen usw.)
  • eigenen Stand einladend einrichten, evtl. Materialien und/oder Maschinen ausstellen oder kleine Attraktion organisieren (Wettbewerb, Demonstration von Arbeitsschritten)
  • das persönliche Gespräch mit Ausstellungsbesuchern, vor allem Schülern, suchen und Dokumentationen mitgeben

Draht zu Berufsberatung und BIZ

Ein wichtiges Bindeglied zwischen Schülern, Eltern und Berufsbildungsverantwortlichen sind die regionalen Berufsberatungsstellen und Berufsinformationszentren (BIZ).

  • Liste der regionalen Berufsberatungsstellen und Berufsinformationszentren erstellen
  • engen Kontakt aufbauen und aufrechterhalten
  • Berufsberater/innen über offene Lehrstellen und Schnuppermöglichkeiten in Ihrem Betrieb informieren
  • Betriebsbesichtigungen für Berufsberater/innen und weitere Interessierte organisieren
  • Informationsmaterial (Berufsbildpräsentation) abgeben

Plakate an geeigneten Stellen

Interesse erwecken auch Aushänge auf Anschlagbrettern in Schulen, Vereinen, Gemeinden, Verkaufslokalen usw.

  • Plakate erstellen und mit betriebseigenen Informationen ergänzen
  • Bewilligungen für Aushänge bei den Verantwortlichen einholen (Schulhausabwart, Ladenbesitzer usw.)
  • Plakate an stark frequentierten Stellen aufhängen

Präsenz im Zusammenhang mit Sponsoring

Ihr Betrieb und die Textilpflegebranche erlangen Bekanntheit im positiven Sinn, wenn Sie Goodwill für ausserberufliche Belange demonstrieren.

  • sich über lokale Veranstaltungen informieren
  • besonders für Jugendliche interessante Happenings (Konzerte bekannter Lokalbands, Jugendfeste) beachten
  • den Organisatoren Sponsoringangebote unterbreiten

Präsenz in den Lokalmedien

Informieren Sie eine breitere Öffentlichkeit über Ihren Betrieb.

  • in Lokalzeitungen über Jubiläen, gute Prüfungsresultate oder Ausflüge orientieren; evtl. Interview mit einem Lernenden veranlassen
  • Inserate mit betriebsspezifischem Angebot für Lernende ergänzen und in der Presse platzieren
  • beim Lokalradio oder Regionalfernsehen Interesse nach einem Beitrag über Ihren Betrieb und seinem Angebot an Lehrstellen erwecken

Mitarbeitende mit einbeziehen

  • Mund-zu-Mund-Propaganda durch Lernende/Mitarbeitende anregen
  • Mitarbeitende/Lernende mit schriftlichen Berufsinformationen eindecken

Berufsbildungsstätte von Lernenden

Wollen Sie den Berufsbildungsstätten der Textilpfleger-Lernenden einen Besuch abstatten? Dann klicken Sie entweder auf die Allgemeine Berufsschule Zürich ABZ für die Deutschschweizer Lernenden, auf die Ecole de Couture in Lausanne für die Lernenden der Romandie oder auf die STF in Wattwil für die Überbetrieblichen Kurse der Deutschschweizer Lernenden.